FotosApple PodcastInstagramFacebook YouTube

14+ Projekte 2017/18

Die neue Saison bei der BiondekBühne bietet so viele Angebote für Jugendliche ab 14 Jahren, die sich in ihrer Freizeit kreativ und künstlerisch betätigen wollen, wie noch nie zuvor. Vorerfahrungen sind dabei nicht notwendig, los geht’s gleich in der ersten Septemberwoche. Wir freuen uns auf dich!

Performance & Physical Theatre

Anna Votrubová

Bewegung. Ich bewege mich, ich werde bewegt. Ich kommuniziere mit meinem Körper und trete durch meinen Körper in Kommunikation mit den anderen. Bewegung wird zu Symbolik. Bewegung bringt uns zum Schwitzen: Der Körper auf der Bühne!

In diesem Projekt werden wir in den Bereichen „Physical Theatre“ und Performance Kunst arbeiten. Grundlegende Prinzipien, wie wir uns selbst ausdrücken, kommunizieren, sprechen, Bilder transportieren und bis hin zu Performances gestalten können, bilden die Basis des Kurses. Alle, die mehr über ihren Körper und die Körper anderer erfahren wollen, sind willkommen.

Gemeinsam alternative Wege des Theaters zu erforschen: the body alive.
Bequeme Kleidung ist empfohlen! 🙂

Montag, 19:15 – 20:45 Uhr
Halle B, schau.spiel.raum
Ab 14 Jahren

Try Out

Andrea Girsch

Die Tanzgruppe Smash-Up wird sich dieses Jahr mit Filmmusik und Tanz im Film beschäftigen.
Inspiriert durch die musikalischen Themen aus unterschiedlichen Filmen arbeiten wir an Choreographien, die nicht zwingend aus Tanzfilmen stammen müssen.

Wie bereits im Vorjahr bei „Trapped“ werden wir auf hohem künstlerischem Niveau ein Tanzstück selbst entwickeln.

Dienstag, 18:00 – 19:30 Uhr
Halle B, tanz.raum
Ab 15 Jahren

Stück mit Text

Gregor Ruttner

Für alle, die (wieder) Lust auf ein „geschriebenes Stück mit fixen Rollen“ haben. Wir werden mehrere Textvorlagen aktueller Jugendstücke lesen und dann gemeinsam entscheiden, welches wir inszenieren wollen.
Die Umsetzung erfolgt BiondekBühne-typisch gemeinsam und im Stil der Gruppe. Regieanweisungen (aus Prinzip kursiv geschrieben) können gerne auch ignoriert oder interpretiert werden. Und die Rollen sind vielleicht dann doch nicht so fix.

Dienstag, 19:30 – 21:00 Uhr
Halle B, tanz.raum
Ab 16 Jahren

Die Miserablen

Tina Gschiegl & Simon Kriese

Menschen. Gefühle. Individuen. Gemeinschaft. Kraft. Leid. Liebe. Ziel.
Im Zentrum: Charakterarbeit.
Der Klassiker Les Miserables mal ganz anders, neu interpretiert und in einen zeitpolitischen Kontext gestellt. Denn dazu wird es höchste Zeit, schließlich ist das Musical über 30 Jahre alt!
Deshalb:sei dabei!

Endlich ist es soweit,
wird Geschichte gemacht.
Hat sich jeder gefragt,
welchen Einsatz er wagt?
Die Farben dieser Welt
solln leuchten, wenn es tagt…

Jedes Herz schlägt, wie es kann,
unsere Herzen trommeln laut
Alles fängt ganz von Neuem an, wenn der Morgen graut

Mittwoch, 16:00 – 18:30 Uhr
BG/BRG Baden Biondekgasse Festsaal
Ab 17 Jahren

Die Verwandlung

Gregor Ruttner

Eines Morgens aufwachen und nicht mehr derselbe sein – eine Schreckensvision oder die Erfüllung eines lang ersehnten Wunsches nach Veränderung? Franz Kafkas Erzählung „Die Verwandlung“ bildet in diesem Projekt den roten Faden für unsere Auseinandersetzung mit dem, was Druck von außen und unbedingter Anpassungswille in Menschen auslösen können. Es geht um ungewollte und gewollte Andersartigkeit und um deren Verdrängung oder Akzeptanz angesichts der Reaktionen von Familie und Gesellschaft. Wie gehe ich damit um, wenn jemand nicht mehr so ist wie erwartet? Wie erlebe ich mich selbst unter massivem Druck?

Unsere Vorlage wird aber nicht Kafkas Originaltext sein, sondern eine moderne Bearbeitung. Es gibt nicht nur einen Gregor, der sich verwandelt, sondern ganz viele Gregors, die alle unterschiedliche Erwartungen an sich selbst erfüllen wollen – und durch Einwirkung von außen augenscheinlich auch müssen.

So wollen wir Erwartungsdruck und Freiheitswille aus der Sicht heutiger Jugendlicher auf die Bühne bringen.

Donnerstag, 17:30 – 19:00 Uhr
Halle B, schau.spiel.raum
Ab 14 Jahren

Herr Paul

Gregor Ruttner

Die Schauspielgruppe focus legt ihren Fokus dieses Jahr aufs Scheitern – oder eigentlich alles außer Scheitern, denn das ist ja immer alles eine Frage der Perspektive. Die Grundlage dafür legt das Stück „Herr Paul“ vom deutschen Autor Tankred Dorst, der dafür auch zum Autor des Jahres 1994 gewählt wurde.

Herr Paul verkörpert Kontinuität, Standhaftigkeit und Konsequenz. Herr Paul lebt seit Jahrzehnten in einer zerfallenden Fabrik, geht niemals auf die Straße und verweigert jede Arbeit. Herr Paul kennt das Leben, ohne die Welt je gesehen zu haben. Herr Paul leistet nichts, Herr Paul leidet nicht, Herr Paul scheint recht zufrieden. Herr Helm dagegen lechzt nach Veränderung. Leistung ist sein Credo, Dynamik seine Passion. Helm hat geerbt und strebt nun danach, sein Glück zu machen: Die alte Seifenfabrik soll zur Großwäscherei umgebaut werden. Voll Aufbruchstimmung will Helm ins satte Menschenleben greifen, wo sich so viel tut, da muss auch er noch tätig sein. Aber: Herr Helm hat kein Geld, stattdessen hat er ein Problem: Herrn Paul.

Wir interpretieren das Stück, dessen Aussage nach mehr als zwanzig Jahren aktueller denn je erscheint, auf eine BiondekBühne-typische Art und Weise.

Mittwoch, 19:30 – 21:00 Uhr, ab Oktober Donnerstag, 19:30 – 21:00 Uhr
Halle B, schau.spiel.raum
Ab 20 Jahren

spiel.film

Tobias Vees & Stefan Zeiler

FADE IN:

BiondekBühne:
Du siehst gerne Filme und wolltest schon
immer einmal hinter die Kulissen blicken?
Jetzt ist deine Chance: Ohne Vorwissen und
Equipment, lernst du bei uns das Filmemacher –
ABC und wandelst deine Ideen in einer Gruppe
von Gleichgesinnten filmisch um!
Vom Drehbuchschreiben, über Kameratechniken,
bis hin zum Screen-Acting – bei uns kannst du
dich in allen filmischen Prozessen ausprobieren.
Und weißt du was? Das Ergebnis deines filmischen
Prozesses wird seine Premiere im Cinema Paradiso
am großen Kinoscreen haben!
Bist du bereit?

FADE OUT:

Freitag, 17:30 – 19:00 Uhr
Halle B, tanz.raum
Ab 14 Jahren

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.